Rhabarber Säen und Anbauen

Rhabarber kann man, wie viele andere Pflanzen auch, durch den Kauf von Stecklingen im Gartencenter anbauen, aber auch durch einfache Aussaat. Die bekannteste Sorte ist Rhabarber Victoria. Wir verkaufen Samen dieser Sorte auf unserer Website. Weitere Sorten sind Rhabarber Lider oder den Roten Champagner.

Lassen Sie uns der Art und Weise von Aussaat näher beschreiben.

Rhabarber anbauen

Rhabarber aus Samen ziehen kostet etwas Zeit, weil erst wenn die Rhabarberpflanze im zweiten Jahr wächst, können Sie köstlichen frischen Rhabarber aus Ihrem eigenen Garten genießen.

Viel Erfolg beim Selbstanbau von Rhabarber!

Rhabarber-Samen Kaufen

Standort und Boden

Der Standort für Rhabarberpflanzen ist grundsätzlich nur in voller Sonne. Natürlich sollten Sie die Pflanze regelmäßig gießen, aber nicht zu nass. Nasse Füße mag die Rhabarberpflanze nicht besonders. Nasse Füße führen zu Schimmel und anderen Krankheiten, so dass die Gefahr besteht, dass all Ihre Bemühungen umsonst waren.

Wird der Rhabarber ins Freiland gesetzt, denken Sie daran, dass zwischen den Stecklingen ausreichend Abstand besteht. Nehmen Sie als Richtwert etwa 1 Meter. Dann können die Pflanzen jeweils etwa 50 cm groß werden. Für die Tiefe sind etwa 5 cm ausreichend.

Aussaat von Rhabarber

Wenn Sie Ende März mit der Aussaat der Rhabarbersamen im Haus anfangen, können Sie sie etwa 8 Wochen später im Freien weiterziehen. Bevor die Samen in einen Topf von z. B. 8x8x8 cm kommen, weichen Sie sie ein für ungefähr zwei Stunden in Wasser ein, damit sie die Feuchtigkeit aufnehmen können.

Eigentlich haben alle Samen unterschiedliche Formen oder Größen. Rhabarbersamen sehen ein bisschen aus wie verschrumpelte Kakaobohnen.

Die ideale Temperatur zum Keimen von Rhabarbersamen liegt bei konstanten 21 °C. Sie sind wärmeliebend, aber die Pflanzen sind winterhart.

Pflege von Rhabarber

Rhabarber ist eine pflegeleichte, mehrjährige Pflanze. Er braucht einen feuchten, nährstoffreichen Boden. Am liebsten in der vollen Sonne, weil sonst die Stiele sehr dünn bleiben. In Mai und Juni soll die Pflanze reichlich von Wasser und Nährstoffe versorgt werden. Die Rhabarberpflanzen können im Herbst umgepflanzt werden.

Nach dem 4. oder 5. Jahr ist es ratsam, die Pflanze zu teilen und einen gesunden Teil der Pflanze für das nächste Jahr zu verwenden. So haben Sie Jahr für Jahr einen gesunden und kräftigen Rhabarber.

Wann kann man Rhabarber ernten?

Wenn Sie den Rhabarber ernten, schneiden Sie die Stängel nicht von der Pflanze ab, sondern drehen Sie sie ab. Rhabarber ist reif, wenn die Blätter fest geöffnet sind. Dies wird in der Regel Ende Juni/Anfang Juli der Fall sein. Das hängt natürlich vom Wetter ab (viel oder wenig Sonne).

ACHTUNG! Nicht alle Stängel von der Pflanze entfernen, sondern einige stehen lassen.

Rhabarberernte und Oxalsäure

Rhabarber schmeckt von Natur aus ein wenig bitter oder sauer. Dieser saure Geschmack kommt von der Oxalsäure, die im Rhabarber enthalten ist. Dieser wird umso stärker, je länger man mit der Ernte der Stängel wartet. Aus diesem Grund sind die Stängel Ende Juni/Anfang Juli am schmackhaftesten.

Rhabarber aufbewahren

Rhabarber ist im Gemüsefach Ihres Kühlschrankes ungefähr 3 Tagen haltbar. Am besten wickeln Sie die Stangen in ein feuchtes Tuch um gegen austrocknen zu schützen. Rhabarber lässt sich auch einfach einfrieren, sowohl roh als blanchiert.

Ist Rhabarber gesund?

Rhabarber ist ein kalorienarmes Gemüse das viel Vitamin C und Mineralstoffe enthält. Aber, weil es ein hohes Gehalt an Oxalsäure hat, kann es auch ungesund sein. Deswegen wird empfohlen Rhabarber früh in der Saison zu essen, weil er dann weniger Oxalsäure enthält. Und Rhabarber nur gekocht zu essen, weil Oxalsäure ins Wasser übergeht, das Kochwasser also nicht zum Verzehr benutzen. Roh essen kann, aber dann sehr wenig und früh in der Saison.

Tipps:

Kein Rhabarber ernten im ersten Jahr

Wenn man, wie oben beschrieben mit Samen anbaut, ist es ratsam, im ersten Jahr noch nicht zu ernten. Lassen Sie die Pflanze wachsen, um kräftig in den Winter zu gehen. Sie können die Pflanze auf maximal 5 Stiele zurückschneiden. Achten Sie darauf, dass der Boden gut durchlässig ist. Im nächsten Frühjahr wächst die Pflanze dann weiter und liefert Wochen später köstlichen roten Rhabarber. Die Stängel des Rhabarbers sind essbar, die Blätter nicht. Die Blätter sind sogar giftig.

Rhabarber-Samen Kaufen